Die Fachschaft Ethik/Religion/Sozialkunde stellt sich vor

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Mitglieder

  • Frau Lauckner[Fachschaftsleiterin]
  • Frau Fritsch
  • Herr Korb
  • Frau Peger
  • Frau Puschmann
  • Herr Schmiedl
  • Herr Weiße

 

Würde, Frieden, Vertrauen, Gerechtigkeit, Glück, Respekt, Liebe, Tod, Hoffnung, Moral, …
all das sind abstrakte Begriffe, die häufig kaum greifbar für uns scheinen und doch begleiten sie uns und unser Miteinander in der Gesellschaft fast täglich in irgendeiner Weise. In Religion, Ethik und Sozialkunde möchten wir mit euch gemeinsam über diese Begriffe ins Gespräch kommen und ihren Ursprung, ihre Geschichte und ihre Bedeutung für unsere Gegenwart und Zukunft erkunden und besser verstehen.

Die Sozialkundefachschaft der KGS "Ulrich von Hutten" besteht aktuell aus drei Personen:
Frau Peger, Herr Weiße und Herr Schmiedl.
Als "kleine" Fachschaft sind wir angegliedert an die Fächer Ethik und Religion.
Neben der fachlichen Vorstellung auf dieser Seite finden Sie nähere Informationen (z.B. Bilder, aktuelle News etc.) auch unter dieser Fachschaft.

Sozialkunde dreht sich um die Themen Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft:

  • Was zeichnet eine Demokratie aus und wie unterscheidet sich diese von anderen Staatsformen?
  • Wie ist die Bundesrepublik Deutschland aufgebaut?
  • Welche Rechte und Pflichten habe ich als Staatsbürger*in?
  • Welche Wirtschaftsordnungen gibt es und wird zukünftig ein nachhaltiges Wirtschaften möglich sein?
  • Warum gibt es soziale Ungleichheit?
  • Welche Rolle spielen die Medien im politischen Prozess und
  • was überhaupt ist Politik eigentlich?
Auf all diese Fragen versuchen wir ab Klasse 8 Antworten zu finden und diese gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler zu diskutieren. Dabei liegt unser Augenmerk vor allem darauf, die Schülerinnen und Schüler darin zu schulen, ihre eigene Meinung formulieren zu können und diese dann konstruktiv in der Diskussion zu vertreten. Damit sollen die Schülerinnen und Schüler fit gemacht werden für ein Leben als aktiver Bürger in unserer Demokratie.

Es ist unser Anliegen, die wichtigsten Fachinhalte über die gängigen Methoden der politischen Bildung (Fall- und Problemstudien, Konfliktanalysen, Simulationen wie Planspiele oder Talkshows etc.) zu vermitteln. Wir folgen dabei selbstverständlich den aktuellen Lehrplänen von Sachsen-Anhalt, welche Sie unter folgenden Links einsehen können:

Lehrplan für die Sekundarschule:         Lehrplan für das Gymnasium:

Weitere wichtige Dokumente:

Methodenblatt „Aktuelle Minute“ (8. Klasse): pdf
Methodenblatt „Aktuelle Minute (ab der 9. Klasse): pdf



Aktivitäten


16.03.2021
Spende an das Kinderhospiz

Am 15.03.2021 überreichten einige Schülerinnen und Schüler des Sozialkundekurses 2 der zehnten Klassen gemeinsam mit Herrn Schmiedl eine Spende von 500€ an das ambulante Kinder- und Jugendhospiz in der Kleinen Ulrichstraße in Halle. Die Jugendlichen entschieden sich für diesen Schritt, nachdem sie im Wettbewerb „Students for President“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung deutschlandweit den ersten Platz belegten und ein Preisgeld in Höhe von 1000€ gewannen. Vor Ort erhielten sie in einem persönlichen Gespräch Einblicke in die Arbeit des Hospizes, konnten Fragen zu dem wichtigen Tätigkeitsfeld der Begleitung von schwer kranken Kindern und Jugendlichen stellen und hoffen nun, dass das Geld den Bedürftigen zugute kommt - in Zeiten von Geldkürzungen für gemeinnützige Vereine und Organisationen ein wichtiges Zeichen der Solidarität!




02.02.2021
„Hutten of Cards“ – So sehen Sieger*innen aus!

Der Sozialkundekurs 2 der 10. Klasse hat gemeinsam mit ihrem Fachlehrer Herrn Schmiedl am Wettbewerb zur politischen Bildung „Students for President“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (siehe älterer Beitrag) teilgenommen. Im Wettbewerb verfolgten die Schülerinnen und Schüler den amerikanischen Wahlkampf, die Wahl an sich am 3. November 2020 und alle Entwicklungen nach der Wahl. Ziel war es, eine fiktive Antrittsrede des neugewählten Präsidenten in deutscher oder englischer Sprache zu verfassen. Doch das genügte dem Kurs nicht und so entwickelten die Schülerinnen und Schüler ein eigenes Hörspiel mit dem Titel „Hutten of Cards“, welches sie der Wettbewerbskommission einreichten.

 

Am 20. Januar 2021 wurden dann die Sieger*innen des Wettbewerbs in einer digitalen Preisverleihung bekanntgegeben. Insgesamt nahmen 300 deutsche und internationale Schulen mit mehr als 6000 Schülerinnen und Schülern sowie 150 Lehrkräften am Wettbewerb teil und reichten über 500 Beiträge ein. Dabei ist unseren Schülerinnen und Schülern des Sozialkundekurs 2 das Unfassbare gelungen: Sie belegten den 1. Platz in der Kategorie „Audio“. In der Begründung der Jury hieß es: „Die Klasse 10 der KGS Ulrich von Hutten in Halle baut das ‚Hutten of Cards – ein Hörspiel zum US-Wahlkampf‘. Von der berühmten Fernsehserie entlehnt der Beitrag auch den starken dramaturgischen Ansatz. Das Hörspiel führt die Rede an sich aufwändig ein: eine Radiosendung mit musikalischer Untermalung erzählt die Vorgeschichte der Amtseinführung. Die Rede greift die prägendsten Themen des Wahlkampfes auf: u.a. COVID-19, Polizeigewalt und Rassismus.“

Das Hörspiel ist für die Öffentlichkeit unter folgendem Link nachzuhören:

https://soundcloud.com/user-357812239-259612538/kgs-ulrich-von-hutten/s-UJp4CA5yjDs

Insgesamt gewinnt der Kurs ein Preisgeld in Höhe von 1000€. Von diesem Geld soll die Hälfte an ein Hospiz in Halle gespendet werden.




09.12.2020
Nächstenliebe ganz praktisch

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 haben in Religion jeweils ein Päckchen für Weihnachten im Schuhkarton gepackt.

Mit viel Freude und Eifer machten sich die Jungen und Mädchen daran die Pakete nicht nur zu befüllen, sondern auch gemeinsam zu gestalten und zu verschönern.




11.10.2020
Nachhaltigkeitsprojekt im Rahmen der UNESCO-Projektschule

Im Rahmen unserer Teilnahme als mitarbeitende UNESCO-Projektschule am Pilotprojekt für "Bildung für Nachhaltige Entwicklung", konnten wir in Zusammenarbeit mit der SWH, allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule ein Präsent zum Beginn des Schuljahres überreichen. Die gesponserten Trinkflaschen sind ein Schritt auf dem Weg zur Sensibilisierung für unseren Umgang mit begrenzten Ressourcen und geben den Startschuss für viele weitere Projekte. Im Schuljahr 2019/20 bewarb sich unsere Schule für ein Bundesprojekt der UNESCO im Rahmen der „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“. Als eine von 30 bundesweit agierenden Pilotschulen wurden wir ausgewählt uns daran zu beteiligen. Mit viel Enthusiasmus und neuen Ideen starten wir nun in dieses Projekt um unsere Schülerinnen und Schüler für das Thema Nachhaltigkeit zu begeistern und zu sensibilisieren. Es wird viele neue Projekte geben, unter anderem unsere neue „Bienen-Bau-Umwelt-AG, einen Umwelt-Natur-Tag für die neuen 5. Klassen sowie spannende Aktionen unserer Schülerfirma. Langfristiges Ziel soll es sein umweltfreundliche Schule zu werden und sogar Solarpanele an unserer Schule installieren. Wir freuen uns auf diese neue und spannende Herausforderung bei der uns bereits die SWH unterstützen. Wenn sie unser Projekt genau so toll finden wie wir, würden wir uns über weitere Ideen, Sponsoren und Unterstützer sehr freuen. https://dubisthalle.de/750-trinkflaschen-fuer-die-kgs-hutten am 02.09.20




11.10.2020
„Students for president“ – Zehntklässler tauchen ab in die amerikanischen Präsidentschaftswahlen

Wahlkampf – das ist doch diese öde Zeit vor den Wahlen, in der Politikerinnen und Politiker Versprechen machen, die sie im Anschluss sowieso nicht halten! Aber stimmt das überhaupt? Der Kurs Sozialkunde 2 der 10. Klasse hat sich zusammen mit ihrem Fachlehrer Herrn Schmiedl dazu entschieden, diesem Phänomen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam haben sie sich beim Wettbewerb „Students for president“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) beworben. Die Schülerinnen und Schüler erhalten bis zum Ende des Wettbewerbs einen kostenlosen Zugang zur digitalen Ausgabe der FAZ, um sich intensiv mit dem us-amerikanischen Wahlkampf auseinanderzusetzen und um das Rennen zwischen dem Demokraten Joe Biden sowie dem Amtsinhaber Donald Trump zu verfolgen. Thematisch passt der Wettbewerb perfekt in das 10. Schuljahr, wird der Wahlkampf doch geprägt sein von Inszenierung, Fake News und schmutzigen Kampagnen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten als Produkt eine fiktive Antrittsrede des neu gewählten Präsidenten, welche bis Dezember 2020 eingeschickt wird. Als Belohnung winken Preisgelder, aber was noch viel wichtiger ist: Einsichten in das politische System der USA.