Die Fachschaft Geschichte stellt sich vor

Mitglieder

  • Herr Schmiedl [Fachschaftsleiter]
  • Frau Dlikan
  • Herr Geißler [Referendar]
  • Frau Grüner
  • Frau Lauckner
  • Frau Northe
  • Frau Peger
  • Frau Richter
  • Frau Schulze
  • Herr Siegel
  • Frau Thielecke
  • Frau Tiede

 
„Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.“(Zitat: evtl. Mark Twain)

Die Fachschaft Geschichte der Kooperativen Gesamtschule „Ulrich von Hutten“ besteht aktuell aus zwölf Lehrerinnen und Lehrern. Wir haben uns das Ziel gesetzt, den Schülerinnen und Schülern möglichst tiefgründige Erkenntnisse über historische Ereignisse und Prozesse sowie grundlegende Kompetenzen zu vermitteln. Der moderne Geschichtsunterricht ist nicht mehr das trockene Auswendiglernen von histori-schen Jahreszahlen. Es kann durchaus Spaß machen, historische Zusammenhänge zu erkun-den, verschiedene Perspektiven einzunehmen oder in einem Rollenspiel in vergangene Wel-ten einzutauchen. Kompetenzorientierte Vermittlung von Geschichte geht immer einher mit produktorientiertem Unterricht. So behandeln wir die grundlegenden Wissensbestände des Fachlehrplans in einer kreativen Art und Weise: Egal, ob es sich um das Anfertigen von Plakaten, Flyern, Lapbooks oder auch die zunehmende Nutzung digitaler Formate, wie z.B. Erklärvideos und Podcasts handelt – die Schülerinnen und Schüler stehen bei uns im Mittelpunkt und sollen im Geschichtsunterricht aktiv werden. Neben dem Interpretieren von Zeugnissen aus der Vergangenheit wird auch zunehmend das eigene Erzählen von Geschichte(n) gefördert. Das alles soll den Schülerinnen und Schülern dabei helfen, sich in der von Geschichte geprägten Gegenwart zurechtzufinden. Um ihre geschichtskulturelle Kompetenz auszuprägen, nutzen wir zahlreiche außerschulische Lernorte in der Nähe, wie z.B. das Landesmuseum für Vorgeschichte, die Franckeschen Stif-tungen und die Gedenkstätte „Roter Ochse“. Außerdem initiieren wir zum Teil auch interna-tionale Projekte in Wittenberg, der Wirkungsstätte des Reformators Martin Luther, im Konzentrationslager Ravensbrück oder im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig.